content.php


Das Haus am Eaton Place

  Mo - Fr 18:00 Uhr




STARTSEITE         DARSTELLER









London, Eaton Place 165 im Jahr 1903: Die wohlhabende Familie Bellamy und ihre Hausangstellten leben in einem fünfstöckigen Haus im Londoner Westen.

Sie sind anfangs zu viert in den oberen Stockwerken: Der Vater Richard Bellamy, seine Frau Marjorie und die zwei fast erwachsenen Kinder James, der als Major zur Army gehen wird und Elizabeth. Beide gefährden regelmäßig den Ruf der Familie. Zehn Jahre später wird Marjorie auf der Titanic verunglücken und nach einiger Zeit durch Virginia ersetzt werden. Wenn James Hazel heiratet zeiht sie auch in das Haus am Eaton Place, bis sie kurz vor den Zwanziger Jahren an der Spanischen Grippe stirbt. Später zieht dann noch Georgine Worsley, eine Cousine der beiden Kinder bei ihnen ein.

Die Bellamys haben gegen den Willen der Eltern geheiratet und nun ist Richard ein Parlamentabgeordneter, der versucht gleichzeitig sein Gewissen und die konservative Partei des Schwiegervaters (die ‚Tories‘) glücklich zu machen. Denn ohne seine Karriere könnten sie sich das Haus nicht leisten.

Im unteren Bereich des Hauses wohnen ihre Hausangestellten, darunter der väterliche Butler Angus Hudson, die Köchin Kate Bridges und das Küchenmädchen Ruby Finch, die Hausmädchen Angela Baddeley und Daisy Peel, und der Diener Edward Barnes.

Das Leben der Familie wird in den dargestellten nächsten 27 Jahre von vielem zeitgeschichtlichem beeinflußt. Der Bogen spannt sich von den sozialen Verhältnissen zur Zeit Edwards VII. über den ersten Weltkrieg, über die folgenden zwanziger Jahre mit Jazz, Frauenrechtsbewegung und schwarzem Freitag, über den Untergang der Titanic bis zu den Vorboten der großen Depression.

Text: Fernsehserien.de

















Primetime-Highlight um 20:15 Uhr

Ihr Auftritt, Al Mundy!


ZUR WOCHENÜBERSICHT



BLIZZ-APP


Laden Sie sich die blizz App auf Ihr bevorzugtes Smartphone herunter und schauen Sie das Programm von blizz überall von unterwegs:

  


FACEBOOK




TWITTER @BLIZZTVDE